Berichte der Trainer/Betreuerinnen vom Jugendspieltag


U13 von Heike Kruse

„Ersatzgeschwächt mussten unsere Mädchen am Samstag zu ihren Spielen in Oberhausen antreten. Liselotte Schönefeld musste krankheitsbedingt absagen.

Im ersten Spiel gegen die Mixed Mannschaft von Osterfeld ist unsere Mannschaft gut gestartet. Der Satz blieb zunächst ausgeglichen. Nur am Ende haben unsere Nerven nicht mitgespielt und der Satz musste mit 22:25 abgegeben werden. Im zweiten Satz hat Osterfeld beide Jungs und das Mädchen gegen drei andere Spieler getauscht, was zur Folge hatte, dass wir den Satz klar mit 25:10 für uns entscheiden konnten. Im dritten Satz waren wir quasi nicht anwesend und haben den zu 2 🙈 verloren.

Im zweiten Spiel gegen den TuS Velen mussten wir den ersten Satz deutlich mit 10:25 abgeben. Velen war uns mit den ersten „3“ körperlich und auch spielerisch überlegen. Im zweiten Satz wechselte Velen aus und wir haben bis zum 22:20 geführt. Dann hat Velen wieder gewechselt und wir haben den Satz leider mit 23:25 verloren.

Für die nächsten Trainingswochen steht das Abwehr u. Annahmetraining auf dem Plan. Und auch das Spielen von zweiten Bällen werden wir uns vornehmen, damit wir uns da noch verbessern können.“

Es spielten: Lena Herfurth, Franziska Köster  Lana Koostra, Ida Küpper, Lotta Schmid

Trainerin: Heike Kruse


U14 I von Karina Bomers

„Leider mussten die Mädels heute zwei Niederlagen in Kauf nehmen. Die Sätze waren sehr eng und wir haben auch weitestgehend gut mithalten können. Hin und wieder verließ uns die Konzentration, sodass wir zu viele Eigenfehler gemacht haben. Durch unsere sehr guten Aufschläge waren es aber enge und spannende Sätze. Gegen die Jungs von TUB Bocholt haben wir sogar einen Satz verdient gewonnen, wodurch wir noch einen Punkt mit nach Hause nehmen konnten.“

Es spielten: Lilly Bovenkerk, Lana Koostra, Ida Küpper, Lotte Rosa, Lotta Schmidt, Rike Terörde

Betreuerin: Karina Bomers

 


U16 I von Klaus Stump

„Am Samstag trat unsere U16 I in Essen-Werden zum ersten Spieltag in der Oberliga 2 gegen den Werdener TB und TuB Bocholt an. In der ersten Partie spielten sie gegen den Gastgeber Werdener TB. Schnell war klar, dass dieser Gegner unseren guten Aufschlägen und Angriffen nichts entgegensetzen konnte. Leistungsgerecht hat unsere Mannschaft das Spiel mit 25:4 und 25:9 gewonnen. Im zweiten Spiel haben die Mädchen den stärker eingeschätzten TuB Bocholt ebenfalls deutlich geschlagen. Mit 25:7 und 25:17 wurde die Partie gewonnen.

Mit diesen deutlichen Siegen hat sich die U16 I an die Tabellenspitze gesetzt und damit den guten Eindruck aus den Trainingseinheiten und dem letzten Spieltag im Seniorenbereich bestätigt. Erstmals ist auch das 5/1 System zum Einsatz gekommen. Die Trainer konnten alle Spielerinnen einsetzen.“

Es spielten: Maja Blomen, Annie van Clewe, Lea Ewert, Leni Grasse, Franzi Klein-Hitpaß, Melanie Maier, Wiebke Simson, Paula Stockhorst, Leni Vehns

Trainergespann: Michael Kindermann und Klaus Stump

 


 

Erster Jugendspieltag – U20 startet mit Sieg und Niederlage in NRW-Liga-Saison

U20 mit Sieg und Niederlage

„Beim ersten Saisonspiel gegen den ASV Senden ging es erstmal darum, dass sich die neu formierte Truppe findet“, erläutert der Coach unserer U20, Arne Ohlms. Nachdem seine Schützlinge den ersten Durchgang mit 25:17 für sich entscheiden konnten, stellte Ohlms im zweiten Satz um. Dadurch riss der Faden. Das 23:25 und der Satzausgleich waren die Folge. Im Tiebreak sichert sich die Ohlms-Sechs mit 15:9 den Sieg. „In der zweiten Partie gegen Aachen lag der Schwerpunkt darauf, neue Konstellationen auszuprobieren. Das hat teilweise den Spielfluss gehemmt“, erklärt der Dingdener Übungsleiter. So unterlag man 0:2 (22/19:25). „Insgesamt war es ein guter und lehrreicher Spieltag“, resümiert Ohlms.

Einen Saisonauftakt nach Maß erwischte die U18, die vertretungsweise von Silke Tigler betreut wurde. In der Oberliga wurden sowohl der STV Hünxe (26:24, 25:20) als auch die Solingen Volleys mit 2:0 besiegt.

Auch die U16 I von Michael Kindermann und Klaus Stump verließ in der Oberliga zweimal als Sieger das Feld. Der Werdener TB  (25:4/9) und TuB Bocholt (25:7/17) wurden 2:0 bezwungen.

Weitere Spiele:

U16 II (BL) gegen MTV Rheinwacht Dinslaken 0:2 (16/8)
U14 I (OL) gegen VC Essen-Borbeck 0:2 (23/16:25)
    TuB Bocholt (Jungen) 1:2 (13:25, 25:22, 9:15)
U14 II (BL) gegen TB Osterfeld Mixed I 1:2 (25:19, 10:25, 9:15)
    TB Osterfeld Mixed II 0:2 (7/16:25)
U13 I (OL) gegen TB Osterfeld Mixed 1:2 (22:25, 25:10, 2:15)
    TuS Velen 0:2 (10/23:25)

 

Erste zeigt Bonn die Muskeln

Lena Priebs (12) steigert sich im entscheidenden Satz.

Unsere Zweitliga-Volleyballerinnen schlagen das Team aus der ehemaligen Bundeshauptstadt, das sich „Bizeps Volleys“ nennt, mit 3:1 (25:15, 19:25, 25:21, 25:20) und können sich so drei Punkte gutschreiben. Nach dem 3:2 Sieg am ersten Spieltag gegen Ostbevern haben sie nun fünf Zähler auf dem Konto.
Die Blau-Weißen waren mit einer gehörigen Portion Rezept, aber auch mit Greta Klein-Hitpaß und Julia Neuhäuser, die im ersten Spiel noch gefehlt hatten, zum Liganeuling gereist. Die Bonnerinnen hatten zum Saisonauftakt den VfL Oythe glatt mit 3:0 geschlagen. Im ersten Satz knüpft das Team von Coach Marinus Wouterse an die guten Leistungen aus dem Spiel gegen Ostbeven an. Die Gast

Eva Schmitz mit guter Annahme.

geberinnen können nur bis zum 11:11 mithalten. Ganz anders sieht es im zweiten Durchgang aus. Der Aufsteiger ist permanent in Führung und überzeugt mit seiner Blockabwehr. Beim 7:16 liegt die Wouterse-Sechs deutlich zurück, kann sich zwar noch bis zum 18:19 herankämpfen, muss aber letztendlich den Satzausgleich hinnehmen. Der dritte Abschnitt ist umkämpft. Schließlich machen die besseren Angreiferinnen der Gäste, allen voran Maike Schmitz und auch Katrin Kappmeyer den Unterschied. Nach dem 21:20 kann man sich absetzen und die Satzführung schaffen. Dass nach dem vierten Durchgang Schluss ist, ist insbesondere Eva Schmitz zu verdanken, die den letzten Ball versenkt und auch sonst stark agiert. Aber auch der Mittelangriff mit Lena Priebs und Andrea Harbring findet in dieser wichtigen Spielphase zur gewohnten Stärke zurück.
Marinus Wouterse war vor allem mit dem ersten Satz zufrieden. „ Danach haben wir uns schwer getan. Aber die Moral hat gestimmt. In der Annahme und bei den Aufschlägen waren wir stabil. Außerdem haben wir zum richtigen Zeitpunkt die Punkte gemacht“, so der Niederländer weiter. Ein Sonderlob gab es für Eva Schmitz: „Sie hat  im letzten Durchgang in Angriff und Annahme überzeugt.“
Nach der Partie wurde Maike Schmitz mit der goldenen MVP-Medaille ausgezeichnet.
(Fotos in der Galerie)

 

Am kommenden Samstag ist der RC Sorpesee zu Gast im Volleyballdorf.

Erste tritt beim Aufsteiger in Bonn an

Dingdens Trainerteam (v.r. Marinus Wouterse, Michael Kindermann, Georg Bodt) richtet den Blick auf das Spiel in Bonn.

Am letzten Samstag haben unsere Zweitliga-Volleyballerinnen in eigener Halle ihr erstes Saisonspiel gegen den BSV Ostbevern mit 3:2 gewonnen. Sie zeigten dabei vor allem im zweiten und dritten Satz eine starke Leistung. Ganz zufrieden war Coach Marinus Wouterse aber nicht. Er bemängelte die fehlende Konstanz in den Leistungen seiner Schützlinge. Da muss sich sein Team im ersten Auswärtsspiel am kommenden Sonntag in Bonn steigern. Schließlich konnte der Aufsteiger bei seinem Ligadebüt in Oythe einen überraschend deutlichen 3:0 Sieg einfahren. „Der erste Erfolg wird bei den Bonnerinnen für Auftrieb sorgen. Bonn ist eine energiegeladene Mannschaft, die nichts zu verlieren hat und um jeden Punkt kämpfen wird“, weiß Dingdens Trainer. „Bei denen steht die Organisation und die Fehlerquote im Angriff ist auch gering“, so Wouterse weiter. Personell scheint Bonns Coach Nicklas Schlüter aus dem Vollen schöpfen zu können. Nicht weniger als 19 Spielerinnen, von denen einige schon Zweitliga-Erfahrung bei anderen Vereinen gesammelt haben, stehen auf der Mannschaftsliste. Auf der anderen Seite hofft Marinus Wouterse, dass die unter Kniebeschwerden leidende Greta Klein-Hitpaß wieder mit von der Partie ist. Der Einsatz von Julia Neuhäuser, die gegen Ostbevern ebenfalls nicht dabei war, steht aber fest.

Die Begegnung in der Hardtberghalle, Gaußstraße 1, Bonn, beginnt um 16.00 Uhr.

1./2. Jugendspieltag 19. u. 20.09.2020


Mannschaft Datum Beginn Spielort Gegner
U13 I  19.09.2020 11:00 h Oberhausen Osterfeld Mixed

Velen Mädchen

U16 19.09.2020 15:00 h Essen Werdener TB

TuB Bocholt

U16 II 19.09.2020 16:15 h Goch MTV Dinslaken

1. VBC Goch

U20  19.09.2020 11:00 h Senden PTSV   Aachen

ASV  Senden

U14 I 20.09.2020 11:00 h Essen VC Essen-Borbeck

TuB Bocholt Jungen

U14 II 20.09.2020 14:30 h Oberhausen TB Osterfeld Mixed

TB Osterfeld Mixed II

U18 20.09.2020 12:00 h Solingen Solingen Volleys

STV Hünxe

 


 

 

Zweite tut sich schwer

Janine Wanders und Anke Weidemann von der Zweiten strecken sich vergeblich.

Nach der Niederlage zum Verbandsligauftakt gegen den USC Münster III tut sich unsere Zweite Mannschaft weiterhin schwer. Das Team von Coach Thomas Eickelberg unterliegt am Samstag beim TSC Gievenbeck mit 0:3 (17/23/18:25). Der erste Satz läuft bis zur Mitte ausgeglichen, danach häufen sich aber die Fehler auf Dingdener Seite. Im zweiten Durchgang konnten sich die Gievenbeckerinnen schnell absetzen. Die Aufholjagd der Blau-Weißen, die ohne Mira Kruse und Lia Epping angereist sind, wird aber nicht belohnt. „Im dritten Durchgang kam der erste Pass nicht. So konnten wir nicht ins Spiel kommen“, erklärt der Dingdener Coach nach der Partie. Für ihn wird es darauf ankommen, sein neu formiertes Team – viele seine Spielerinnen haben in der letzten Saison noch in der Bezirksliga aufgeschlagen – an das Verbandsliganiveau heranzuführen. Am 27. September muss man beim TV Mesum antreten.
Im ersten Spiel der Bezirksliga unterliegt unsere Dritte Mannschaft von Trainerduo Carina Streich und Klaus Stump gegen dem Werdener TB mit 1:3 (23:25, 19:25, 30:28, 10:25).
Besser läuft es für die Vierte Mannschaft. Die Mädchen von Trainer Michael Kindermann besiegen den MTV Rheinwacht Dinslaken II mit 3:1 (21:25, 25:16/14/17). Sie schlagen dabei gut auf und steigern sich von Satz zu Satz.

Saisonauftakt gegen Ostbevern

Das Team freut sich, dass es wieder los geht.

Nach über einem halben Jahr schlägt unsere “Erste“ wieder in der Zweiten Bundesliga auf. Sie beendet die Corona bedingte Zwangspause am Samstag, 12.09., in eigener Halle gegen den BSV Ostbevern.
Als die Vorsaison abgebrochen wurde, belegten die Dingdenerinnen den sechsten und das Team von der Bever den zwölften Platz. Beide Begegnungen in dieser Spielzeit konnten die Blau-Weißen dabei für sich entscheiden. Diese Serie möchten die Gastgeberinnen natürlich fortsetzen. Eingespielt dürfte das Team von Coach Marinus Wouterse sein. Schließlich hat es sich kaum verändert. Nur Patricia Langhoff hat ihre Volleyballkarriere beendet. Anders sieht es beim BSV aus. Neben Neuzugängen aus dem eigenen Nachwuchs gehört nun Johanna Müller-Scheffsky, die vom Erstligisten USC Münster gekommen ist, zum Kader. Und auch die 17-jährige Mittelangreiferin Luisa van Clewe soll zur Verstärkung beitragen.

Marinus Wouterse, Michael Kindermann und Georg Bodt trainieren auch in dieser Saison die „Erste“.

Das 192 cm große Talent hat das Volleyballspielen in Dingden gelernt und ist 2018 zum Sportinternat nach Münster gewechselt. Sie ist mit einem Doppelspielrecht ausgestattet und darf so auch für den VCO Münster in der Dritten Liga auflaufen.
Wenn man sich die Ergebnisse der Dingdenerinnen in der Vorbereitung ansieht, sollte man meinen, dass Trainer Marinus Wouterse rundum zufrieden ist. Zuletzt zeigten seine Spielerinnen bei einem Turnier gegen den Ligakonkurrenten aus Borken und die Spitzenteams aus den Niederlanden, US Amsterdam und Eurosped, ohne mit dem vollständigen Kader anzutreten, ansprechende Leistungen. Genau hier sieht Wouterse den Knackpunkt. „Wir waren bei keinem Vorbereitungsspiel komplett. Das war für die Wechselspielerinnen gut, aber einen Rhythmus kann man da nicht finden“, so der Niederländer, dem auch in dieser Saison die Co-Trainer Michael Kindermann und Georg Bodt zur Seite stehen. Etwas Optimismus ist bei Wouterse aber doch herauszuhören: „Wenn wir komplett sind, muss der Gegner gut spielen, um uns zu schlagen.“

Corona bleibt natürlich nicht ohne Auswirkungen auf den Dingdener Volleyball. Mehr als 100 Zuschauer, selbstverständlich mit Mund-Nase-Schutz, dürfen nicht in die Halle. Sie werden gebeten, rechtzeitig anzureisen und das Covid-19 Formular unter www.bw-dingden.de/covid-19-zuschauerformular-und-infos/ herunterzuladen und ausgefüllt mitzubringen. In der Halle sollten sie der angebrachten Beschilderung folgen.

Wie üblich soll der erste Ball um 19.30 Uhr über das Netz fliegen.

Lauftreff: Burglauf Gemen, 05.09.2020

Der Burglauf in Borken-Gemen war die erste öffentliche Laufveranstaltung im regionalen Umfeld in diesem Jahr. Alle Läufe die sonst so vom Lauftreff besucht werden (Bocholt, Schermbeck, Raesfeld, Wesel, Haldern, Drevenack, Hamminkeln, Rhede, usw.) wurden bekanntlich

Startbereich

wegen Corona abgesagt. Für den Gemener Burglauf wurde ein Hygienekonzept aufgestellt welches auch das Kreisgesundheitsamt überzeugte und schließlich die Genehmigung der Laufveranstaltung ermöglichte. Inhalte des Hygienekonzepts waren u.a. Teilnehmerlimit,

Zielbereich

nur online-Anmeldung, kein Rahmenprogramm, kein Duschen, Maskenpflicht bei Startnummernausgabe, großräumiger Zielbereich und ein Startsystem, bei dem man (ähnlich wie beim Pferderennen) aus nebeneinander angeordneten Startboxen den Startbereich betreten konnte. Gestartet wurde dann in Wellen (alle 10 Sek.) mit jeweils 20 Läufern, natürlich mit Netto-Zeitmessung. Die Laufstrecke war eine schöne 2,5 km Runde rund um die Burg Gemen. Der Belag wechselte häufig von Rasen, Asphalt, Waldweg bis hin zu Kopfsteinpflaster und Schotter, teilweise über enge Brücken. Durch die fehlenden Wettkämpfe hat dieses Jahr leider auch die Trainings- und Ernährungsdisziplin gelitten so dass Holger, als alleiniger Vertreter vom Lauftreff BW-Dingden, seine Leistung als optimierbar bezeichnete. Bei 152 Finisher erreichte Holger den 129. Platz und wurde dabei 8. seiner Altersklasse.

Volleyball – Spiele am nächsten Wochenende 12./13.09.20

Mannschaft Spiel-
klasse
Datum Spiel-beginn Spiel-
ort
Gegner
BWD I 2. Liga 12.09.20 19.30 h Dingden BSV Ostbevern
BWD II VL 12.09.20 12.00 h Münster TSC Gievenbeck
BWD III BL 13.09.20 12.15.h Dinslaken Werdener TB
BWD IV BK 12.09.20 15.00 h Dingden MTV Rheinwacht Dinslaken III