Doppelpack im Volleyballdorf

Auch am nächsten Wochenende werden die Dingdenerinnen um jeden Ball kämpfen müssen

Am kommenden Wochenende ist am Samstag ab 19.30 Uhr zunächst der VCO Berlin zu Gast im Volleyballdorf. Am Sonntag geht es dann ab 17.00 Uhr gegen SCU Emlichheim.
Gegen beide Teams konnten die Dingdenerinnen, die momentan Elfte in der Rangliste sind, die Hinspiele gewinnen. Eine enge Kiste war die Partie in der Bundeshauptstadt am ersten Spieltag. Mitte September schlugen die Blau-Weißen damals das Team vom Bundesstützpunkt mit 3:2 und hatten dabei im Tiebreak (15:13) sicherlich auch das Glück auf ihrer Seite. Die Berlinerinnen, die wie die Aktiven von VCO Münster aufgrund ihres Sonderspielrechts nicht absteigen können, verfügen über eine beachtliche Körpergröße. Nur die Liberas sind unter 1,80 Meter groß. Mit 1,93 Metern gehört Luisa van Clewe zu den Längsten. Die Mittelblockerin hat das Volleyballspielen in Dingden gelernt. Aktuell nehmen die Berlinerinnen mit 17 Punkten den neunten Tabellenplatz ein. Auswärts konnte der VCO bisher erst ein Match für sich entscheiden. „Wir wollen mit druckvollem Spiel versuchen, die jungen Spielerinnen zu Fehlern zu zwingen“, gibt Dingdens Trainer Marinus Wouterse die Richtung vor.
Auf der Bank des Tabellenvierten aus Emlichheim sitzt mit Pascal Reiß ein Coach, der auch schon in Dingden aktiv war. Viele der Spielerinnen, die heute für die Blau-Weißen aufschlagen, kennt er noch aus dieser Zeit. Es dürfte nicht schwer zu erraten sein, dass Reiß nach der Hinspiel-Niederlage darauf brennt, sich an seiner ehemaligen Wirkungsstätte zu revanchieren. Setzen kann er auf die Auswärtsstärke seiner Sechs, die sogar das Kunststück fertig gebracht hat, aus Köln alle drei Punkte mitzunehmen. Wouterse sieht einem Spiel auf Augenhöhe entgegen, in dem die Tagesform entscheiden wird. „Emlichheim ist eine erfahrene Mannschaft mit starken Außenangreiferinnen. Eine stabile Annahme wird sehr wichtig sein“, so Dingdens Übungsleiter.
Für die Hausherrinnen wird es am Wochenende darauf ankommen, an die gute Leistung gegen Münster am letzten Wochenende anzuknüpfen. Wahrscheinlich wird man aber noch ein Schüppchen drauflegen müssen.

Volleyball – Seniorenspiele am nächsten Wochenende 29./30.01.22

Mannschaft Spiel-
klasse
Datum Spiel-beginn Spiel-
ort
Gegner
BWD I BL 2 29.01.22 19.30 h Dingden VCO Berlin
BWD I BL 2 30.01.22 17.00 h Dingden SCU Emlichheim
BWD II VL 29.01.22 16.00 h Wuppertal Bayer Wuppertal
BWD III BL 29.01.22 13.00 h Dingden VV Human Essen IV
BWD III BL 29.01.22 14.15 h Dingden VC Essen-Borbeck III
BWD IV BK 29.01.22 13.00 h Dingden MTV Rheinwacht Dinslaken II
BWD IV BK 29.01.22 14.15 h Dingden FS Duisburg III

 

U18 sichert sich Platz 2 in der Oberliga


Klaus Stump berichtet vom Spiel der U18:

 

Die U 18 hat am letzten Spieltag mit einem Sieg und einer Niederlage Platz 2 in der Oberliga in Solingen gesichert und damit auch die Teilnahme an der Quali A.

Im ersten Spiel ging es gegen den Tabellenersten Humann Essen. In einem packenden Spiel zeigten beide Mannschaften starke Aufschläge und sehenswerte Ballwechsel. Wechselnde Führungen waren die Folge. Unsere U18 konnte sich aber nicht absetzen, da sich auch immer wieder vermeidbare Fehler einschlichen. So ging der erste Satz leider 26:24 verloren. Im zweiten Satz konnte zunächst nicht an die guten Leistungen angeknüpft werden. Hinzu kam dann eine Fehlentscheidung gefolgt von harten Regelauslegungen. Erst spät konnte unsere U18 sich wieder fangen, der Satz ging aber zu 17 verloren.

Gegen den Tabellensechsten fuhr unsere Mannschaft mit einer ordentlichen Leistung einen sicheren Sieg ein, die Sätze wurden zu 16 und 18 gewonnen.

Eine anstrengende Woche mit Training, Schulmeisterschaften und tags zuvor die Quali A der U16 und U20 ist offensichtlich nicht spurlos an unseren Spielerinnen vorübergegangen. Vor diesem Hintergrund ist die gezeigte Leistung hoch anzurechnen.

Spielerinnen: Maja Blomen, Isabell Bünker, Annie van Clewe, Lea Ewert, Leni Grasse, Franzi Klein-Hitpaß, Sina Ridder, Wiebke Simson, Paula Stockhorst, Leni Vehns

Trainer: Michael Kindermann, Klaus Stump


 

Ergebnisse Jugendspieltage 22.-23.01.2021


Gegner Sätze Punkte Tabellenplatz
U20 Quali A FCJ Köln

SSV Meschede

TV Gladbeck II

1:2

2:0

1:2

25:15  20:25   9:15

25:  7  25:15

10:25  25:18  12:15

2
U16 Quali A VoR Paderborn

Lüdinghausen

TSV Dormagen

 

0:2

0:2

 

15: 25  15:25

21:25  16:25

4
U16 II MTV Dinslaken

TuS Baerl

U18 Human Essen

Solingen

0:2

2:0

24:26   15:25

25:13   25:18

2
U15 Essen-Borbeck

SV Burlo

1:2

2:0

28:26  19:25  10:15

25:20  25:21

8
U13 I TuB Bocholt

TV Gladbeck II

0:2

2:0

  5:25    7:25

25:12  25:13

7
U13 II VC Geldern II

TSV Weeze II


 

U20 qualifiziert sich für Quali B


Spielbericht von Carina Streich:

„Am 22.01. ging es für die U20 Mädchen nach Gladbeck zur Quali A. Dort traf man auf FC Junkersdorf Köln, SSV Meschede und TV Gladbeck II.

Im ersten Spiel gegen Köln fand man zuerst schwer ins Spiel. Durch eine Aufschlagserie von Leni Vehns konnte man den Satz jedoch eindeutig mit 25:15 gewinnen. Im zweiten Satz schwächelte die Annahme und Abwehr. Sodass man immer wieder einem Rückstand hinterher laufen musste und den Satz schlussendlich ärgerlich mit 20:25 abgeben musste. Im dritten Satz standen die Blau Weißen Mädchen dann ganz neben sich. Abstimmungsschwierigkeiten und viele Eigenfehler führten zum erneuten Satzverlust (9:15).

Danach hieß es Mund abputzen und weiter machen. Im zweiten Spiel gehen Meschede zeigten die Mädchen endlich was sie können. Gute Aufschläge, die Annahme stabilisiert sich und somit konnten durch die Zuspieler alle Angreifer gut in Szene gesetzt werden. Am Ende hieß es 2:0 für Blau Weiß Dingden (25:7/25:15).

Im dritten Spiel musste man nun gegen die bisher ungeschlagenen Hausherrinnen aus Gladbeck ran. 110% Leistung war gefordert. Im ersten Satz ließen die Mädchen sich zu sehr verunsichern. Spielten nicht ihr Spiel, zeigten nicht zu was sie in der Lage sind. Der erste Satz geht somit mit 10:25 an Gladbeck. Im Satzwechsel hieß es nochmal motivieren und gut zureden. Im zweiten Satz dann ein ganz anders Bild. Laut, gewillt um jeden Ball zu kämpfen, selbstbewusst und mit starken Angriffen erkämpfen sich die Mädchen den Satz mit 25:18. Im dritten Satz dann ein Kopf an Kopf rennen, dass leider durch leichte Abstimmschwierigkeiten mit 12:15 an Gladbeck geht.

Alles in allem haben die Mädchen eine gute Leistung gezeigt. Leider haben Sie nicht immer ihre vollen Fähigkeiten ausgeschöpft. Das muss in der Quali B am 26.02. noch besser werden.

Ein besonderes Lob gilt Maja Blomen, die auf der ihr unbekannten Libera Position eine super Leistung gezeigt hat. „


 

Erste mit klarem Sieg gegen Münster

Andrea Harbring (14) überzeugt gegen Münster.

Unsere Zweitliga-Volleyballerinnen setzen im Kampf um den Klassenerhalt ein Ausrufezeichen. Das Team von Coach Marinus Wouterse schlägt den Tabellenvorletzten VCO Münster glatt mit 3:0 (25:20/17/21).

Dabei ist die Ausgangslage vor der Partie durchaus geeignet, für Nervosität in der Dingdener Truppe zu sorgen. Am Vortag hatte sich Bayer Leverkusen gegen SSF Bonn, die den ersten Abstiegsplatz einnehmen, nicht mit Ruhm bekleckert und den Bonnerinnen beim 3:2 Sieg einen Punkt überlassen. So sind die Dingdenerinnen vor dem Spiel gegen den VCO nur noch einen Zähler von einem Abstiegsplatz entfernt.
Von flatternden Nerven ist bei den Blau-Weißen aber während der gesamten Begegnung nichts zu merken. Von Beginn an zeigen sie sich dominant. Vor allem über die Mitte mit den starken Andrea Harbring und Louisa Baumeister greift man immer wieder erfolgreich an und auch Greta Klein-Hitpaß zeigt eine gute Leistung.
Im ersten Satz geht das Team schnell mit 8:3 in Führung. Selbst als es beim Stand von 21:19 noch mal eng zu werden scheint, bleibt die Wouterse-Sechs in der Spur. Der zweite Durchgang zeigt ein ähnliches Bild. Erneut liegen die Gastgeberinnen zur ersten technischen Auszeit mit 8:3 in Front. Maike Schmitz findet jetzt immer besser ins Spiel. Gelegentliche Unsicherheiten in der Annahme

Nach fünf sieglosen Spielen dürfen die Dingdenerinnen wieder jubeln.

können den Satzgewinn nicht verhindern. Auch im dritten Abschnitt gelingt es den Gästen, wie im gesamten Spiel, nicht eine Führung herauszuspielen. Nach dem 16:15 in der zweiten Satzhälfte machen sie es den Hausherrinnen durch viele Aufschlagfehler leicht, den Sack zuzumachen.
„Wir haben mit druckvollen Aufschlägen die gegnerische Annahme unter Druck gesetzt. Bei uns lief es im Angriff gut, vor allem über die Mitte“, analysiert Wouterse nach Spielende und gab zu, dass die Münsteranerinnen seinem Team mit vielen Aufschlagfehlern beim Gewinn des dritten Satzes geholfen haben. Mit Blick auf die restlichen Saisonspiele zeigt sich der Niederländer in Sachen Klassenerhalt optimistisch.
Die MVP-Medaillen gehen an Andrea Harbring (Gold) und Melissa Vasi (Silber).
Mit nun vier Punkten Vorsprung auf Bonn bleiben die Dingdenerinnen auf Tabellenplatz elf. Münster ist weiterhin Dreizehnter.
Am kommenden Wochenende wartet ein Doppelspieltag auf die Blau-Weißen. Dann wird am Samstag VCO Berlin und am Sonntag SCU Emlichheim zu Gast im Volleyballdorf sein.

(Fotos in der Galerie)

Blau-Weiße fahren mit Gesamtschulteam zur Landesmeisterschaft nach Münster

Das Volleyballteam der Gesamtschule Hamminkeln, das ausschließlich aus Spielerinnen des SV Blau-Weiß Dingden besteht, bleibt beim Turnier in Essen ungeschlagen und qualifiziert sich so für die Landesmeisterschaft in Münster.

Die Volleyballerinnen der Gesamtschule Hamminkeln fährt zur Landesmeisterschaft.

Sportlehrerin Nelli Armbruster (auf dem Foto ganz rechts) berichtet:
„3,2,1…Boom!
So lautete der Mannschaftsruf der Gesamtschule Hamminkeln, die heute voller Motivation nach Essen anreiste.
Das Volleyballturnier der WKIII/WKII Damen und Herren begann pünktlich um 13:00 Uhr. Auf drei Spielfeldern lieferten sich die Teams aller Schulen spannende Wettkämpfe. Das erste Spiel der Gesamtschule Hamminkeln musste aufgrund einer Verspätung der Gegnerinnen aus Viersen in die nächste Runde verschoben werden, so dass unser Team die Gegnerinnen aus Essen und Düsseldorf gut studieren konnte, die das Turnier eröffneten. Düsseldorf ging als Sieger in zwei Sätzen vom Feld. Kurz darauf standen sich die Teams der Gesamtschule Hamminkeln und des Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasiums aus Viersen am Netz gegenüber. Dieses Spiel wurde mit Spannung erwartet, da die Gegnerinnen beim Warm up sehr souverän auftraten und bisher noch nie gegen das Team der Gesamtschule Hamminkeln gespielt hatten. Die Aufregung legte sich allerdings schnell, denn das Team der Gesamtschule Hamminkeln hatte die Gegnerinnen kaum zum Zuge kommen lassen und dominierte das Spielgeschehen. Diese Partie endete mit 25:5 und 25:1. Die Gegnerinnen gingen schwermütig vom Feld.
So fulminant, wie das Turnier für unser Team begann, setze es sich auch fort. Die Gegnerinnen aus Essen vom B.M.V. Gymnasium gaben alles. Am Ende mussten aber auch sie sich geschlagen geben und verließen das Spielfeld mit 5:25 und 7:25. Die Spielerinnen Leni Grasse, Leni Vehns, Lea Ewert, Franziska Klein-Hitpass, Maja Blomen, Laura Skibbe, Hanna Benning und Eva Pieper präsentierten sich als ein kommunikativ starkes Team, das mit Kraft, Schnelligkeit, Cleverness und Leistungskonstanz punkten konnte.
Das dritte Spiel bestritt unsere Mannschaft gegen das Team vom Theodor Fliedner Gymnasium aus Düsseldorf. Der erste Spielsatz endete bald mit 25:6 für unser Team Hamminkeln. Doch so leicht wollten sich die Gegnerinnen nicht geschlagen geben. Sie kämpften sich im zweiten Satz zeitweise bis auf eine Differenz von 2 Punkten heran, so dass Team Hamminkeln mit einem Timeout die Erfolgstour unterbrechen musste. Diesen Moment nutzten unsere Spielerinnen effektiv, stimmten sich neu ab und ließen anschließend den Gegnerinnen kaum Gelegenheit zu punkten. Der zweite Satz endete mit 25:13 zu unseren Gunsten.
Team Hamminkeln sicherte sich somit den ersten Platz und darf sich nun auf das nächste Turnier in Münster freuen. Die Landesmeisterschaft Volleyball WK II/III Mädchen wird voraussichtlich am 08.02.2022 stattfinden.

Zu guter Letzt möchte ich allen Spielerinnen für diese grandiose Leistung gratulieren! Ein großes Dankeschön gebührt wie immer Frau Klein-Hitpass (auf dem Foto links), die das Team Hamminkeln in vielerlei Weise bereichert und unterstützt! Vielen Dank!“

Kellerduell in Dingden

Am kommenden Sontag empfangen unsere Zweitliga-Volleyballerinnen den VCO Münster. Ab 17.00 Uhr ist dann der Tabellenvorletzte zu Gast beim Elften. Beide Teams trennen drei Punkte, wobei die Münsteranerinnen eine Partie weniger absolviert haben als die Blau-Weißen. Der VCO ist aufgrund seines Status als Stützpunktteam des Deutschen Volleyball-Verbandes mit einem Sonderspielrecht ausgestattet. Damit kann er nicht absteigen.

Die Dingdenerinnen hoffen am Sonntag jubeln zu können.

In dieser glücklichen Lage sind die Dingdenerinnen nicht. Nach fünf Niederlagen in Folge trennen sie nur noch zwei Punkte von SSF Bonn, die den ersten Abstiegsplatz einnehmen.
Überhaupt läuft es in dieser Saison alles andere als rund bei Gastgeberinnen. Nur viermal konnten sie das Feld als Siegerinnen verlassen und zuletzt fehlte auch das nötige Selbstbewusstsein, um kritische Spielsituationen zu überstehen. Andererseits kann das Team von Coach Marinus Wouterse das Volleyballspielen nicht verlernt haben. Es fehlt ein Erfolgserlebnis. Für dieses sollte man am besten schon gegen die Münsteranerinnen sorgen. So könnte sich die Wouterse-Sechs etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen und sich gleichzeitig für die Niederlage im Hinspiel revanchieren. „Wir haben das Spiel gegen Berlin schnell hinter uns gelassen, aber auch das besprochen, was weh tut“, so Wouterse, der weiß, dass die Talente aus Münster aufgrund ihres hohen Trainingsaufwandes immer besser werden, aber auf das Plus an Erfahrung seiner Spielerinnen setzt.

6. Jugendspieltag 22.1./23.01.2022


Mannschaft Datum Beginn Spielort Gegner
U20 Quali A 22.01.2022 14:00 h

15:00 h

16:00 h

Gladbeck FCJ Köln

SSV Meschede

TV Gladbeck II

U16  Quali A 22.01.2022 12:00 h

13:00 h

14:00 h

Paderborn VoR Paderborn

SC Lüdinghausen

TSV Dormagen

U16 II 22.01.2022 12:15 h

13:30 h

Baerl MTV Dinslaken

TuS Baerl

U18 23.01.2022 12:30 h    

14:00 h

Solingen Humann Essen    

Solingen

U15 23.01.2022 12:15 h   

13:30 h

Burlo Essen -Borbeck     

SV Burlo

U13 I 23.01.2022 11:00 h   

12:00 h

Bocholt TuB Bocholt       

TV Gladbeck II

U13 II 23.01.2022 15:00 h   

16:15 h

Geldern VC Geldern II       

TSV Weeze II 

 


 

Zweite weiter unangefochten

Carina Streich (rechts) bleibt mit ihrem Team ungeschlagen.

Unsere Zweite Mannschaft bleibt weiterhin unangefochten an der Spitze der Verbandsligatabelle. Das Team von Coach Olaf Betting schlägt VC Eintracht Geldern glatt mit 3:0 (25:19/10/18). Durch die gleichzeitige Niederlage des Verfolgers Rumelner TV gegen Bayer Wuppertal hat sich die Lage für die Blau-Weißen, die bisher ungeschlagen sind, weiter entspannt. Sechs Punkte beträgt der Vorsprung vor den Wuppertalerinnen, die jetzt den zweiten Rang einnehmen. „Unsere Annahme war souverän und auch im Angriff waren wir klar überlegen“, berichtet Olaf Betting, der gleich auf vier Spielerinnen seines Kaders verzichten musste. So kommt Anke Weidemann im Mittelangriff zum Einsatz, mit deren Leistung Betting sehr zufrieden ist. Zusammenfassend spricht der Dingdener Übungsleiter von einer geschlossenen Mannschaftsleistung. „Ich habe nicht viel gewechselt. Da bin ich auf Nummer sicher gegangen“, erläutert Betting, dessen Team am 29. Januar auf den Tabellenzweiten aus Wuppertal trifft.

In der Bezirksliga schlägt die Dritte von Coach Thomas Eickelberg den VC Essen-Borbeck IV mühelos mit 3:0 (25:12/12/17). Das Team liegt mit vier Punkten Ruckstand auf den VV Human Essen IV auf Tabellenplatz zwei, hat aber ein Spiel weniger ausgetragen.

In der Bezirksklasse hat es für die Vierte nicht gereicht. Sie unterliegt FS Duisburg IV mit 0:3 (12:25, 18:25, 24:26) und ist Tabellenvierter.